HomeSitemapKontaktDrucken Impressum   |   Suche:
Caritas Pforzheim Kinder, Jugend und Familie
Jugendgästehaus Bernhardusheim
| | | | | | | |
Jugendgästehaus  >  Kooperationspartner

Kooperationspartner
unter anderem mit diesen Partnern arbeiten wir sehr eng zusammen:

Fritz-Erler-Schule
Die Fritz-Erler-Schule ist eine kaufmännische Schule in Pforzheim mit den Schularten Dreijähriges Wirtschaftsgymnasium, Sechsjähriges Wirtschaftsgymnasium, Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft, Kaufmännische Berufsschule und Duales Berufskolleg für Abiturienten.
Für die Blockschüler der Fritz-Erler-Schule bietet das Bernhardushaus die Möglichkeit der Unterbringung.
Fritz-Erler-Schule



Goldschmiedeschule
Die Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule ist eine berufsbildende Einrichtung mit Sitz und Unterrichtsräumen in der St. Georgen- Steige in Pforzheim.

Sie vereint in einem Gebäude eine Berufsschule, Berufsfachschulen für Goldschmiede und für Uhrmacher,sowie eine Meisterschule für Goldschmiede und Graveure.
Des weiteren gibt es ein Berufskolleg für Schmuck- und Gerätdesign, ein Berufskolleg für Produktdesign sowie eine Fachschule für Gestaltung im Bereich Schmuck und Gerät.

Diese in Europa einzige fachspezifische Schule ihrer Art, mit dem Ziele eine umfassende Vermittlung und Förderung sowohl handwerklich-technischer als auch kreativ-gestalterischer Fähigkeiten zu vermitteln, zieht nicht nur inländische, sondern auch viele ausländische Schüler an.
Goldschmiedeschule


Summer School an der Hochschule Pforzheim
Studierende der amerikanischen Pennsylvania State University beschäftigen sich während sechs Wochen – in der Regel Mitte Mai bis Ende Juni - in Pforzheim mit den Grundzüge der Europäischen Union, lernen die deutsche Sprache, erwerben theoretische Kenntnisse über die Politik und die deutsche Wirtschaft und unternehmen Exkursionen zu Institutionen und Firmen.
Im Sommer 2008 startete das Projekt, das in Kooperation mit der Pennsylvania State University durchgeführt wird. „Die Mischung aus Vorlesungen, Exkursionen, Ausflügen und „Rund-um-Betreuung“ entspricht den hohen Anforderungen der Amerikaner“, kommentiert Professor Dr. Dirk Wentzel das für beide Seiten erfolgreiche Programm.
Untergebracht im Pforzheimer Bernhardushaus beginnen die Studierenden montags nach der Begrüßung mit einem Deutschkurs. Das weitere Programm gliedert sich in Veranstaltungen zur europäischen Entwicklung, den wirtschaftlichen und politischen Grundlagen Deutschlands und Europas sowie zahlreichen Exkursionen.
Anstrengende aber abwechslungsreiche Wochen erwarten die Teilnehmer – neben zahlreichen Firmenbesuchen stehen Fahrten unter anderem nach München, Straßburg, Heidelberg, Frankfurt, Berlin und Paris auf der Tagesordnung. Besuche im Bundestag, Einblick in die Frankfurter Börse oder das Heidelberger Schloss, die French Open in Paris – die Studierenden werden in kurzer Zeit mehr von Deutschland und Europa sehen als viele ihrer Landsleute.
Summer School an der Hochschule Pforzheim